Panorama-Weekend im Hideaway über Bozen


Jenesien – hört sich dieser Ort nicht schon an wie in einem Märchenland weit weg von Alltag, Müssen, Sollen? Hier oben auf einem Porphyrfelsen im verträumten 3000-Seelen-Bergdorf oberhalb von Bozen liegt das Wanderhotel Belvedere.

Und als könnte der Ort nicht schon traumhaft genug sein, ist das seit 65 Jahren als Familienbetrieb geführte Hotel noch ein Treppchen in der Himmelsleiter noch oben gestiegen. Seit April letzten Jahres glänzt das Vier-Sterne-Superior Haus mit einem neuen Infinity-Pool.

Dazu gibt es auf der Terrasse einen spektakulärem Panoramablick von den Dolomiten über den Bozener-Talkessel bis hin zu den mediterran anmutenden Weinbergen im Überetsch, der seinesgleichen sucht.

Das Traditionshaus wird seit 65 Jahren als Familienbetrieb geführt. Das Credo der Gastgeberfamilie Reichhalter-Leonhardy lautet: „Gäste sollen nicht übernachten, sondern bei uns wohnen.“  Der Wohlfühlaspekt des Urlaubs und der Gast stehen daher im Mittelpunkt.

Das zeigt sich in den liebevoll dekorierten Zimmern und Suiten des Hotels, im persönlichen Service und in der vitalen Genussküche. Deren Grundlage bilden die Verwendung von regionalen Produkten sowie der gelungene Mix aus alpiner Bodenständigkeit und mediterraner Leichtigkeit.

Genießen Sie ein herzhaftes Brot vom Bäcker beim Frühstück auf der Panorama-Sonnenterrasse, dazu selbstgemachte Marmeladen, frisch-gepresste Säfte, hausgemachter Kuchen, knackiges Obst vom Nachbarhof, frische Milch sowie Butter und Joghurt vom lokalen Milchhof.




Infinity heißt so viel wie Unendlichkeit. Vom Infinity Pool des Belvedere, der sich 1.000 Meter über dem Tal an einen Südhang schmiegt, blickt man also hindernisfrei hinaus in das unendliche Dolomiten-Meer. Gefühlt ist der Blick bis zum Schlern, Rosengarten und dem Rest vom Dolomitenfest über den Bozener Talkessel bis weit hinunter ins mediterrane Überetsch unendlich.

Ein weiteres Highlight ist das rundum erneuerte Spa. Hier können sich Gäste von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen und regenerieren. So freuen sich die Gäste, neben besagtem Tiefblick, über Wellness à la Südtirol. Von klassischen Anwendungen wie Bädern und Massagen über individuell erarbeitete Programme aus medizinischen Behandlungen, Ernährung und körperlicher Bewegung bis zu Anwendungen mit Lärchenölen aus eigener Herstellung ist alles vorhanden.

Hotelchef Dr. Hans Leonhardy ist auch ausgebildeter Mediziner und Spezialist für Traditionelle Chinesische Medizin. Im Hangtrakt unterhalb des Gartens kommen Gäste in den Genuss eines  Gym-Bereichs mit Ruheräumen sowie traumhaften Suiten.

Jenesien ist ein Eldorado für Wanderer und Trekkingfans mit weiten Wiesen, stolzen Gipfel und ganz viel Sonne. Als Mitglied der Wanderhotels – best alpine bietet das Haus je nach Wetterlage drei- bis viermal wöchentlich kostenlose geführte Wanderungen und hat einen kostenlosen Ausrüstungsverleih sowie eine umfangreiche Wanderbibliothek mit Tourentipps.

Wer aktiv entspannen und in der Natur Kraft tanken will, dem steht Renate Reichhalter, Chefin des Belvedere, mit kompetenter Beratung zu Seite. Sie ist ihres Zeichens selbst ausgebildete Wanderführerin und leidenschaftliche Bergsteigerin und gibt Tipps für eine Genusswanderung am Tschöggelberg, eine anspruchsvolle Gipfeltour oder einer Erlebnisroute mit dem Mountainbike. Und nach einem tollen Wandertag in der unvergleichlichen Naturlandschaft des Salten freut man sich am Abend auf einen edlen Tropfen vom naheliegenden Weingut zum frischen Pfifferling-Risotto.

Sollte man das 42-Betten Hideaway tatsächlich einmal verlassen, um Stadtluft zu schnuppern, dann  nimmt man nicht das Auto, denn zwischen Bozen und Jenesien fährt eine historische Seilbahn, die Fahrgäste in nur acht Minuten nach Bozen hinunterbringt. Nach einem kurzen Spazierweg über die Talferbrücke und vorbei an Schloss Maretsch ist man mitten am Bozener Obstmarkt.

In der Bozener Altstadt erlebt man Tradition und Tiroler Urigkeit und bewegt sich auch in einer città mit Eisläden, Pizzerien und lautem Stimmengewirr. Wer also Südtiroler Lifestyle sucht, ist hier richtig bei Veneziano und Hugo, High-Heels in den Lauben und ungewöhnlichen Museen. Dazu gibt es vom Hotel die BozenCard kostenlos, um sich frei zu bewegen.




Angebot

Für alle, die bei frühsommerlichen Temperaturen und blühenden Obst- und Krokuswiesen Kraft tanken möchten, hat das Hotel Belvedere bis 21. Mai 2017 das Paket „Energie tanken: Wellness & Relaxen im Frühling“ aufgelegt. Das wahlweise 3, 4 oder 7 Tage umfassende Arrangement enthält neben der Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Halbpension vier geführte Wanderungen, die BozenCard, die freie Nutzung des Spa-Bereichs sowie einen Gutschein im Wert ab 30 Euro pro Person auf alle Wellness- und Medicalanwendungen. Der Preis für das Paket beginnt ab 279 Euro pro Person.


Unser Fazit

Hier oberhalb der Alpenmetropole Bozen spürten wir im Hotel Belvedere, mitten in der Natur und mit grenzenlosen Ausblick auf die Berge, Weite und Freiheit. Losgelöst vom Alltag, glaubt man, plötzlich im wahrsten Sinne des Wortes wieder über den Dingen zu stehen. Wir verliesen das Hideaway nach einem perfekten Wochenende mit der festen Absicht, bald wieder zu kommen.

Hotel Belvedere, Pichl 15, 39050 Jenesien bei Bozen, Telefon +39 0471 354127, Email info@belvedere-hotel.it, www.belvedere-hotel.it, 42 Zimmer und Suiten, Mitglied der best alpine Wanderhotel, Preise ab 105 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Halbpension, Verleih von Mountainbikes und E-Mountainbikes (gegen Gebühr) sowie Kinderrädern, Menüs auch für Vegetarier und Veganer, Hunde auf Anfrage