Wanderspaß am Großvenediger


Das seit Jahren erstklassig geführte Viersternehotel Gassner in Neukirchen am Großvenediger bietet eine außergewöhnliche Vielfalt an Aktivitäten zu jeder Jahreszeit an. Daneben ist es ausgezeichnet mit dem österreichischen Umweltzeichen und wurde zum zweiten Mal in Folge als bester Wanderhotelier.

Ob Single, Ehepaar, Familie, Gruppe oder Firma, in verschiedenen Alterskategorien, jeder wird hier seine Freizeitgestaltung mit Kurzweil-Effekt finden. Sie erreichen diese Oase von München nach dreistündiger Autofahrt über die A8 Salzburg, dann A 12 Innsbruck, weiter auf der Bundesstrasse nach Kitzbühel, Mittersill und Neukirchen, wobei man bereits bei der Anreise einen Vorgeschmack auf Natur pur bekommt.

Das engagierte und professionelle Team begrüßt Sie sehr freundlich. Inhaber Hans-Peter und Sonja Gassner haben mit ihrem Hotel einen Volltreffer gelandet und geben wertvolle Tipps zu zu den kostenlose, geführten Wanderungen.



Bei der Zimmerausstattung trifft Moderne mit Tradition zusammen. Bevorzugtes Material ist heimisches Holz, das Gemütlichkeit und alpenländischen Charme verströmt. Vom Doppelzimmer bis zur Familiensuite ist jede Kategorie buchbar. Von den Balkonen der Zimmer sowie der Terrasse genießen Sie einen phantastischen Ausblick auf Neukirchen und die umliegenden Berge, die Sie den Alltagsstress vergessen lassen. Angrenzend an die Terrasse befindet sich der Garten mit Liege- und Sitzgelegenheit sowie ein Spielplatz für die kleinen Gäste.




Die Kulinarik im Restaurant oder dem wunderschönen Wintergarten lässt keinen Wunsch offen. Hans-Peter Gassner, der das Küchenteam leitet, bietet ausgezeichnete regionale und internationale Küche an. Genießen Sie morgens das reichhaltige Frühstücksbuffett mit Bio-Ecke und Teebar, mittags Snack oder Suppentopf oder abends ein exzellentes Fünf-Gänge Menü.

Besonders zu erwähnen ist die tägliche Wanderjause, die man sich am Frühstückbuffet individuell zusammenstellen kann, sowie die alkoholfreien Getränke, die bis abends 20 Uhr kostenlos sind. Beim Frühstück erfahren Sie aus dem Infoblatt, welche Wanderung aktuell angeboten wird inklusive Beginn der Wanderung, Dauer und Schwierigkeitsgrad.




Der 500 qm große Wellnessbereich erstreckt sich über ein Farblicht-Hallenbad mit 29 Grad Wassertemperatur, integriertem Whirlpool, Schwallbrause, Sprudelliegen und dem Crystal-Ruheraum mit Wasserbetten. In der Saunawelt relaxen Sie im Tepidarium, der finnischen Sauna oder der Aroma-Dampfgrotte. In dieser Wellnesslandschaft können Sie bestimmt abschalten und neue Kraft tanken.

Ein weiteres Angebot, um die Seele baumeln zu lassen, bieten Ihnen die Kosmetikerinnen des Hauses Sandra und Manuela. Von den Verwöhnpaketen zu empfehlen sind die ausgezeichneten Rücken-, Bein- und Fußmassagen. Gönnen Sie sich eine Auszeit in diesem Refugium!




Die unbegrenzten Wandermöglichkeiten lassen keine Langeweile aufkommen. Vom Hause Gassner hat man nur ein paar Gehminuten zur Talstation der Wildkogelbahn. Die Wildkogelcard, mit der Sie verschiedene Ebenen anfahren können, erhalten Sie kostenlos im Hotel. Ob zur Berger Alm, zur Steiner Alm, zur Sonntagsalm oder zur Ganzer Alm, um nur einige zu nennen, die Vielfalt ist unerschöpflich und ihren Wanderfreuden sind keine Grenzen gesetzt.




Auf der oberen Station der Wildkogel befindet sich ein Kinder Eldorado mit Holzspielpark, wie Goliath Schaukel, Adlerhorst, Gipfelwelle und Geschicklichkeitsstrecke. Täglich montags von 13 – 16 Uhr findet hier ein Kinderfest statt.

Jedoch ist Wandern nicht die einzige Attraktion. Rad- und E-bike Verleih, Paraglidingkurse für Anfänger und Fortgeschrittene, Segelfliegen, die Naturbadeanlage Neukirchen und Minigolf ergänzen das Angebot. Neben der Wildkogelbahn haben Sie unweit die Brambergbahn, von der Sie auch eine Fahrt mit dem Wanderbus unternehmen können. Die Panoramabahn von Hollersbach bringt Sie zur Panoramaalm mit phantastischem Ausblick. Einige Wanderwege sind auch per bike zu nutzen.



Selbst bei schlechtem Wetter hat man genügend Alternativen wie die Nationalparkwelten in Mittersill, das Museum in Bramberg, die Ausstellung Smaragde und Kristalle sowie das Kristallbad in Wald im Pinzgau.

Ein Muss im Tagesplan sind die Krimmler Wasserfälle und Wasserwelten, ein außerordentliches Naturschauspiel, das beeindruckende Bilder hinterlässt. Die äußerst reine Luft im Pinzgau wird an den Wasserfällen noch einmal verstärkt und auf diversen Tafeln bestätigt. Durch den Wasserfall sind feinste Wasserpartikel in der Luft, die die Bronchien aufatmen lassen.

Der Aufstieg, der bis zum 2.Wasserfall 350 Höhenmeter beträgt, wird bei wärmeren Temperaturen durch die kühle, feuchte Waldluft erleichtert. Der stetig ansteigende Serpentinenweg lässt kleine Verweilpausen zu, die mit phantastischen Ausblicken auf die Wasserfälle belohnt werden. Im Restaurant am zweiten Wasserfall erfreut man sich erneut der Aussicht und genießt die Erholungspause, bevor man sich zum oberen Wasserfall oder auf den Rückweg aufmacht.




Unser Fazit:

Dieses Ferienparadies rund um das Wanderhotel Gassner verlässt man nur ungern, vor allem aber mit dem Wunsch, bald zurück zu kehren. Es ist das Gesamtpaket, weswegen man sich hier so wohl fühlt. Es liegt an der netten, freundlichen Art des Hotelteams, der angenehmen Atmosphäre im Hotel und der wunderbaren Landschaft der Hohen Tauern. Wenn Sie dem Alltag entfliehen wollen, können Sie hier abtauchen.

Wanderhotel Gassner, Hadergasse 167, A-5741 Neukirchen am Großvenediger, Telefon 0043 6565 6232, Fax 0043 6565 6232-400, Email info@hotel-gassner.at, www.hotel-gassner.at, Mitglied der "best alpine Wanderhotels" und Bestes Wanderhotel 2014 & 2013, Doppelzimmer inklusive Genuss-Halbpension und Wanderjause ab 90 Euro pro Person sowie Wildkogel-Card,



Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel