Elegantes Refugium mit Tradition


Sie wissen schon, daß Ihr nächster Urlaub in die Berge geht, sind aber noch auf der Suche nach dem richtigen Hotel. Elegant und gemütlich wäre das Hotel Gasthof Post im weltberühmten Lech am nicht weniger bekannten Arlberg, ein 5-Sterne-Haus zum Wohlfühlen, welches zum auserwählten Kreis der renommierten Relais & Chateau Hotels gehört.

Wissen Sie noch, wie es sich anfühlt, auf einer blühenden Bergwiese zu liegen, eingehüllt in wärmende Sonnenstrahlen, dazu der würzige Duft von frisch gemähtem Heu, das Summen einer kleinen Biene im Ohr und irgendwo von weither ein paar Kuhglocken? Sonst nur Stille und Frieden, Tagträumen und die Seele fliegen lassen, kein Telefon, keine Emails, keine Meetings und Konferenzen.



Das Ambiente der "Post" ist in einer langen Familien- Tradition gewachsen. Aus einem starken, stolzen Bauernhaus mit dicken Mauern wurde ein außergewöhnliches Luxushotel und unter Beibehaltung seines ursprünglichen Charmes blieb es doch ein „Gasthof“.

Lassen Sie sich hierher entführen zu reich blühenden Bergwiesen, eine Küche zum Niederknien, die köstlichsten Weine vom eigenen Weingut Schloss Gobelsburg in der Wachau, der schönste neue SPA weit und breit, mit violett leuchtendem Pool und Produkten der Kosmetik-Linie von Chanel, eigenem Park mit Liegewiesen und Schwimmteich zu Füßen majestätischer Bergriesen.

Back to the roots, back to green luxury – jahrhundertealte Stuben, soeben ein neu eröffneter Erweiterungsbau, eine Königliche Chalet-Suite, die mit surrealer Malerei und lederbezogenen Säulen verzaubert, mit eigenem Eingang und als komplette Etage zu mieten.



Tradition und Zukunft, Barock und Design, Noblesse und Coolness, Eleganz und edle Lässigkeit gehen in diesem 5-Sterne-Domizil eine gekonnte Liaison, unaufgesetzt und unaufgeregt. Tafelspitz und Kaiserschmarrn, Wiener Schnitzel und Salzburger Nockerl und grosse Ehren für kulinarische Raffinesse, es ist der subtile Mix, den Gastgeber Florian Moosbrugger mit seiner Familie und Team für seine Gäste bereitet.

Den Gästen des Hauses stehen 48 großzügige Zimmer und Suiten zur Verfügung. Die einen präsentieren sich traditionell und rustikal, die anderen innovativ und modern. Gediegen und edel sind selbstredend alle. Jeder Raum ist individuell und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet. Kein Zimmer ist wie das andere und wohl nirgendwo auf dieser Welt gibt es Zimmer wie diese.



Der Anspruch der Küche ist hoch, denn Lech weist die höchste Gault Millau Hauben-Dichte pro Einwohner auf. Erlesene Veranstaltungen wie die Gourmetreihe „LöffelWeise“, die den ganzen Winter über statt findet, auch in der "Post", haben in den vergangenen Jahren eine kulinarische Sonderstellung erreicht. "Kochen ist ein Spiel mit Geschmack!“ So bezeichnet Küchenchef Michael Spirk das, was er am liebsten macht, mit den besten Produkten, die die Region zu bieten hat, mit Respekt vor der Tradition und zugleich mit Offenheit für kosmopolite Trends. Lassen Sie sich auf den Geschmack bringen.



In der Zirbelstube, geschnitzt aus dem Holz der Zirbelkiefer, treffen Sie sich in heller und behaglicher Atmosphäre vormittags beim ausgiebigen Frühstück und zum entspannten Abendessen im Rahmen einer Halbpension. Die "Gastwirtschaft" des Hotels ist die Kutscherstube, wo Ihnen Schmankerl aus der österreichischen Küche serviert werden. Die Post-Stuben sind das Gourmet-Restaurant und sind mit einem Michelin-Stern und zwei Gault-Millau-Hauben ausgezeichnet. Öffnungszeiten von 19.00 bis 21.00 Uhr.

Ein faszinierendes Panorama und wärmende Sonnenstrahlen: Bei Schönwetter gehen Sie auf die Terrasse, wo Sie österreichische und internationale Spezialitäten sowie hausgemachte Kuchen und Strudel genießen können.

Im Post-Weinkeller lagern Köstlichkeiten aus den besten Anbaugebieten Europas, österreichische Spitzenweine sowie exklusive Geheimtipps und die prämierten Produkte des Familienweinguts „Schloss Gobelsburg“. Die Sommeliers Gernot Ramsebner und Karl Söllinger pflegen den Post-Weinschatz, der vom renommierten amerikanischen Fachmagazin "Wine Spectator" mit dem „Best of Award of Excellence“ ausgezeichnet wurde.

Durch glasweise ausgeschenkte Weinen können Sie eine Vielzahl von Weinen verkosten und mit Ihrer Speisenauswahl variieren. Die Mitgliedschaften in der „Confrèrie des Chevaliers du Tastevin“ und dem „Club de la Sommelerie d’Autriche“ sind Gütesiegel und Herausforderung zugleich.



Im neuen, 15 Meter langen, beheizten Panorama-Pool mit Blick auf das Omeshorn und den Ebra- Garten gleiten Sie wie schwerelos durch die Bergwelt. Oder Sie plantschen vergnügt mit Ihren Kindern im Kids-Pool mit Rutsche und Baby-Becken. Es soll Gäste geben, die im !Post" Beaury & Spa einen ganzen Tag verbringen. Hier steht Ihnen ein professionelles Team für Ihr ganz persönliches Verwöhnprogramm zur Verfügung.



Klassische Ganz- oder Teilkörpermassagen, Lymphdrainage, Thaimassage, Lomi Lomi Nui oder La Stone, überlassen Sie Ihren Körper den Händen der ausgebildeten Masseurinnen und Masseure und stellen Sie sich von Kopf bis Fuß auf Entspannung. Nach einer individuell abgestimmten, professionellen Kosmetikbehandlung von Gesicht, Dekolleté, Hände und Füße oder „full body“ fühlen Sie sich wie neugeboren. Man gönnt sich ja sonst nichts.



Sommerfrische in Lech hat einen ganz besonderen Reiz. Mit erfahrenen Bergführern große und kleine Wanderungen unternehmen, Kässpätzle essen auf der hoteleigenen Berghütte „Formarin“ oder Frühstücken inmitten blühender Sommerwiesen. Der zum Haus gehörende "Ebra«-Park" ist ein herrlicher botanischer Garten mit heimischen Blumen, Sträuchern und Hölzern, Spazierwegen zwischen lauschigen Liegewiesen und als Krönung ein kleines Teehaus, wo sich nachmittags Gäste zwanglos zusammenfinden.

Ihren sportlichen und kulturellen Aktivitäten sind keine Grenzen gesetzt. Schwingen Sie sich auf eines der Mountainbikes oder den Golfschläger auf dem nahe gelegenen 18-Loch Golfplatz Braz. Sommergäste der "Post" besuchen gerne die Bregenzer Festspiele oder die Schubertiade in Schwarzenberg.

Schon ab einer Übernachtung erhalten Sie die „Active Inclusive Card“. Diese bietet Urlaubsvergnügen durch die Gratisbenutzung von Waldschwimmbad, Tennisplätzen, Seilbahnen und Sesselliften, Orts- und Wanderbus und vieles mehr.

Wandern ist ein Entdecken der Natur, ist ein heilender Quell der Entspannung und Ruhe fernab von jeder Hektik. Die Bergwelt rund um Lech ist ein weites Wanderparadies mit über 350 km markierten Wegen. So ist der Herbst die ideale Jahreszeit für ganz spezielle Bergerlebnisse, wenn die Schatten länger werden und die Sommerhitze einer klaren Luft mit herrlicher Fernsicht weicht.

Auf speziellen Themenwanderungen können Sie exotische Orchideen entdecken, versteinerte Fossilien finden, eine Reise zurück in die Vergangenheit antreten, die Heilkraft der Alpenkräuter kennen lernen oder den Lech bis an seine Quelle zurück verfolgen. Die Erschließung mit Seilbahnen, Sesselliften und dem Wanderbus lässt keine Wünsche offen. Bequem erreichen Sie die Ausgangspunkte und kommen von vielen Orten wieder ohne Auto zurück nach Hause in die „Post“.



Wenn Sie sich outdoor austoben wollen, empfehlen wir die neu konzipierten Lauf- und Nordic-Walking-Strecken in verschiedenen Schwierigkeitsgraden mit Leitsystem, welches Ihnen den gesunden Weg weist.

Direkt oberhalb vom Hotel können Sie auf der 3,7km langen Flühenrunde joggen. Die kurze Runde führt Sie über herrliche Wiesen am Fuß des Rüfikopfs, das Gelände ist perfekt und die Höhenlage oberhalb Lech einmalig. Daneben gibt es neun weitere Lauf- und Nordic-Walking-Strecken in Lech am Arlberg, die alles bieten, was des Läufers Herz schneller schlagen lässt.



Unser Fazit:

Die "Post" ist eine Institution am Arlberg, gewachsen, international und unverwechselbar, eben postmodern. Uns fiel es schwer, sich zu entscheiden, lieber die „alten“ oder die neuen Zimmer zu nehmen, wahrscheinlich hilft da nur, sie alle der Reihe nach mal auszuprobieren. Auch fanden wir den herzlichsten Service, den Österreichs Gastfreundschaft hervorbringt. Ideal auch für einen kulinarischen Kurztrip, denn was ist ein größerer Luxus, als in einer traumhaften Umgebung die Seele baumeln zu lassen




Das Hotel Gasthof Post liegt in den Lecher Bergen des Arlbergs auf 1500 m Höhe und ist nur zweieinhalb Autostunden von München, eine Dreiviertelstunde vom Flughafen Innsbruck und eineinhalb Stunden vom Flughafen Zürich entfernt.

Für Genussfahrer lohnt sich die Anreise über die Autohahn nach Garmisch, dann B23 nach Kloster Ettal und auf der St 2060 vorbei an Schloss Linderhof durch das Ammergebirge und entlang am Ufer des Plansee nach Reutte. Von dort fahren Sie durch das Tiroler Lechtal auf der B198 bis nach Warth, wo Sie links abbiegen und die jetzt sehr kurvige B198 hinunter nach Lech nehmen. Die Strecke Warth - Lech ist im Winter gesperrt. Gute Fahrt!


(Zum Vergrössern auf Karte klicken) 



Hotel „Gasthof Post”, Familie Moosbrugger, Dorf 11, A-6764 Lech am Arlberg, Telefon +43 - 55 83 - 22 06 - 0, Fax - 23, Email hotel@postlech.com, www.postlech.com



Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel