Wo die Deutsche Nationalelf übernachtete



"Rundumwohlfühlatmosphäre" am Lago Maggiore: Das EM-Trainingslager 2016 der Deutschen Nationalelf war in Ascona, übernachtet wurde im Hotel Giardino.

Schon bei der EM 2008 in der Schweiz und in Österreich bezog der DFB-Tross im Tessin das Hotel Giardino. Im Sommer der EM 2016 war die deutsche Nationalelf zum zweiten Mal im Giardino Ascona. Den wunderbaren Garten zum Zurückziehen, die Abende auf der Terrasse oder die professionelle Gastfreundschaft hatte auch Oliver Bierhoff, Manager der Deutschen Fussballnationalmannschaft, in bester Erinnerung

Für alle Fussball-Fans, die auch gerne wie die amtierenden Weltmeister schlafen wollen, hat das Giardino Ascona das "Schlafen wie die Weltmeister" Angebot (für 2 Personen), bestehend aus zwei Übernachtungen in der Suite Süd mit Blick über den mediterranen Garten, reichhaltiges Frühstücksbuffet, sportliches Tagesprogramm nach Wahl wie Mountainbiketour, Wanderung, Stand-Up-Paddeling, je eine Sportmassage (60 Minuten) im dipiù Spa, je ein 3-Gänge Abendessen im Restaurant Aphrodite, VIP-Shuttleservice zur An- und Abreise vom Bahnhof Locarno

Angebot buchbar unter Telefon +41 800 333 313, Email reservation@giardino.ch, www. giardino.ch.




WM 2014 - Wo die Deutsche Nationalelf zur WM - Vorbereitung übernachtete


Ideale klimatische Bedingungen, ausgezeichnete Trainingsmöglichkeiten und gastfreundliche Menschen: Für den DFB stand schon frühzeitig fest, dass die deutsche Nationalmannschaft 2014 bereits zum dritten Mal in der nördlichsten Provinz Italiens trainieren wird. Im Passeiertal bereitete Trainer Jogi Löw die Spieler vom 21. bis 31. Mai 2014 auf die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien vor.

Bereits vor den Weltmeisterschaften 1990 und 2010 kickte das DFB-Team in Südtirol, damals in Eppan. Für die diesjährige Wahl des Trainingslagers waren vor allem die klimatisch guten Bedingungen in der Region ausschlaggebend: Die Lage auf der Südseite der Alpen bietet stabile Wetterverhältnisse, 300 Sonnentagen im Jahr, ein mildes Klima und frische Südtiroler Luft. Das Passeiertal erstreckt sich von Meran bis zur berühmten Timmelsjoch-Hochalpenstraße an der Grenze zu Österreich.

Geschützt von den Stubaier, Ötztaler und Sarntaler Alpen und inmitten des Naturparks Texelgruppe ist die Region ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen, Radtouren oder Paragleiten. „Unsere Freunde aus Südtirol haben uns wieder eingeladen und dieser Einladung sind wir sehr gerne gefolgt“, sagt der Manager der Nationalmannschaft Oliver Bierhoff. „Die Herzlichkeit und Gastfreundschaft der Menschen ist außerordentlich, in Südtirol haben wir uns immer wahnsinnig wohlgefühlt. Wir hatten dort immer hervorragende Trainingsmöglichkeiten und ich bin sicher, dass wir uns dort auch diesmal optimal vorbereiten können.“

Unweit von der Kurstadt Meran wohnte die deutsche Elf im Golf- und Wellnesshotel Andreus. Die Südtiroler Familie Fink führt das inmitten eines 18-Loch-Golfplatzes gelegene Fünf-Sterne-Hotel seit 2009. Hier fand die Nationalelf die nötige Privatsphäre zwischen den Trainingseinheiten und zahlreiche Aktivangebote in der freien Natur.

www.andreus.it


Die Sportanlage St. Martin liegt einen Kilometer von der Unterkunft entfernt, geschützt von Bergen und mit freier Sicht gen Süden.

Aber nicht nur die deutschen WM-Stars des Fußballs waren in Südtirol aktiv. Auch die U20-Nationalmannschaft trainierte vom 23. bis 30. Mai 2014 auf dem zehn Kilometer weiter entfernten Sportplatz in St. Leonhard. Südtirol begrüßt Gegenwart und Zukunft des deutschen Fußballs!

Dass Ausdauertraining in hohen Lagen die Leistungsfähigkeit steigert, macht sich nicht nur die Laufelite Kenias jedes Jahr in Südtirol zunutze. Auch im Fußball schätzen Trainer den Effekt, dass bei abnehmendem Luftdruck und niedrigem Sauerstoffgehalt der Stoffwechsel angeregt und das Trainingsergebnis erhöht wird.

Neben Serie A Topvereinen wie AS Roma oder Inter Mailand bereiten sich auch Clubs aus der Serie B und das Basketballteam des FC Bayern München in Südtirol auf die Meisterschaften vor. In den Sommermonaten schätzen zudem viele Skilangläufer Südtirol als idealen Vorbereitungsort.

Für alle Sportler gilt jedoch gleichermaßen: Wichtig ist nicht nur hartes Training, sondern auch eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung. Südtirols Küche vereint die besten Elemente aus der alpinen und mediterranen Kochkunst und bietet reichlich Gaumenfreuden – ob in der traditionellen Küche oder auf Sterneniveau. So hat sich auch der Koch des DFB-Teams, Holger Stromberg, inspirieren lassen und eine „Nudeln mit Speck“-Variation kreiert (Rezept zum nachkochen, DFB „Essen wie wir“)

+++


EM 2012 - Wo die Deutsche Nationalelf in Polen übernachtete


Landsitz Dwór Oliwski des DFB
 

So hat die deutsche Mannschaft im mondänen Dwór Oliwski am Rande des Danziger Stadtteils Oliwa (Oliva) übernachtet. Das Fünf-Sterne-Hotel und SPA befindet sich in einem Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert inmitten eines Landschaftsschutzgebietes.

Trainieren wird die Löw-Elf auf dem Platz des Städtischen Sport- und Erholungszentrums an der Straße ul. Traugutta, der dem Danziger Spitzenverein Lechia Gdańsk bis zur Vollendung der neuen PGE Ergo Arena als Stammstadion diente.

70 Zimmer und Suiten stehen dem deutschen Team und seinen Betreuern zur Verfügung. Neben dem Wellnessbereich und dem großzügigen Garten dürfte auch das historische Gewölbe des Weinkellers ein beliebter Treffpunkt für das Team werden.
     
www.dworoliwski.pl
   
      
Info: Die Fußball-Europameisterschaft EURO 2012 wurde vom 8. Juni bis 1. Juli in Polen und der Ukraine ausgetragen, touristische Informationen über Polen beim Polnischen Fremdenverkehrsamt unter www.polen.travel

Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel

Schon unsere neuesten Reise-Artikel gelesen?