Tiroler Relais & Châteaux Hotel mit Vier-Hauben-Koch


Die 2014er-Ausgabe des Gault&Millau erhebt Simon Taxacher, Inhaber des Hotel Rosengarten in Kirchberg bei Kitzbühel, in den Olymp der österreichischen Koch-Elite. Der Gourmet-Guide bewertet den Tiroler und sein Restaurant Simon Taxacher erstmalig mit vier Hauben und 19 Punkten.  





Taxacher ist damit der neue Vier-Hauben-Koch in Österreich und zählt mit drei weiteren Vier-Hauben-Köchen zur kulinarischen Spitze des Landes.

Der 37-jährige Tiroler und seine Lebensgefährtin Sandra Kobald führen seit mehr als 13 Jahren das Restaurant Simon Taxacher in Kirchberg in Tirol. In dieser Zeit haben die sympathischen Gastgeber jede freie Minute in ihren großen Traum investiert und das Restaurant zu einer der besten Adressen in Österreich etabliert.

Ihre gemeinsame Leidenschaft für Genuss, gegenseitiger Respekt, vor allem aber auch der unbändige Hang zur Perfektion, der keine Kompromisse kennt, haben sie nun an die kulinarische Spitze des Landes geführt. Das Ergebnis in der soeben erschienenen 2014er-Ausgabe des Gault&Millau sind vier Hauben und 19 Punkte.



Österreich hat damit einen neuen Vier-Hauben-Koch. „Es ist für uns die größte Auszeichnung seit Bestehen des Rosengartens. Wir sind überwältigt, stolz und überglücklich. Es ist ein unglaubliches Gefühl, das ich nicht beschreiben kann. Unser gesamtes Team hat mit uns an der Verwirklichung dieses Ziels gearbeitet. Dafür möchten wir uns von ganzem Herzen bedanken, ebenso wie bei unseren Gästen. Denn diese spornen uns an und geben uns mit ihrer Anerkennung die Kraft, immer wieder über uns selbst hinauszuwachsen“, erklärt Simon Taxacher in einer ersten Stellungnahme.



Seine Philosophie erklärt der Tiroler mit einfachen Worten: „Nur wer sich jeden Tag neu erfindet, bleibt sich treu! Ich bezeichne Kochen nicht als Kunst. Vielmehr ist es ein harmonisches Aufeinandertreffen vieler Details. Im Mittelpunkt steht dabei für mich das Produkt, dessen höchste Qualität die Grundvoraussetzung für eine gelungene Zubereitung ist. Ich versuche tagtäglich, auf höchstem Niveau zu arbeiten, immer mit dem Ziel, die verwendeten Produkte von ihrer besten Seite zu zeigen.“

Simon Taxacher überlässt nichts dem Zufall. So hat er in die Neugestaltung seines Restaurants mindestens so viel Zeit und Energie investiert wie in die konsequente Weiterentwicklung seiner Küche – und mit der erfindet sich der Tiroler auf Basis schier grenzenloser Kreativität wahrlich jeden Tag neu. Was hier geboten wird, beeindruckt nachhaltig.



Simon Taxachers Geschichte ist von Anfang an eine Erfolgsgeschichte: Nach Abschluss der Hotelfachschule Villa Blanka in Innsbruck sammelte er bei namhaften Kochgrößen im In- und Ausland erste Erfahrungen auf dem glanzvollen Parkett der Grande Cuisine.

Im Jahr 2000 kehrte das junge Talent in den elterlichen Betrieb nach Kirchberg zurück und eröffnete im Dezember desselben Jahres sein Genießerrestaurant Rosengarten. Seinen Willen, Höchstleistungen zu geben und beste Ergebnisse zu erzielen, hat Simon Taxacher in den vergangenen Jahren eindrucksvoll unter Beweis gestellt.

Im Dezember 2010 eröffnete er gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Sandra Kobald direkt im Anschluss an sein Restaurant das Hotel Rosengarten und verwirklichte somit seine Vision perfekter Gastlichkeit.

Nur ein knappes Jahr später wurde das junge, avantgardistisch-exklusive Haus in die elitäre Hotelvereinigung Relais & Châteaux aufgenommen und darf sich damit zu den schönsten Hotels der Welt zählen. Zusätzlich wurde Simon Taxacher zum Grand Chef Relais & Châteaux ernannt, ein Titel, den weltweit nur 160 Küchenchefs tragen.

Mit der Verleihung der vierten Haube erfüllt sich für den Tiroler nun ein lang gehegter Kindheitstraum – die Krönung ist erlangt. Taxacher gehört jedoch zu jenen Menschen, die sich nicht auf ihren Lorbeeren ausruhen. Anerkennung ist für ihn viel mehr – vor allem Ansporn, in Zukunft noch besser zu werden.

www.rosengarten-taxacher.com


Das könnte Sie auch interessieren

Weekend-Tour Kirchberg & Kitzbüheler Alpen
Die sonnige Lage des Brixentals in den Kitzbüheler Alpen beschert Cabriofahrern und Genussurlaubern tolle Naturerlebnisse. Sie können sogar Ihr Cabrio stehen lassen und leichtfüßig mit einem E-Bike die Region erkunden.

weiterlesen


Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel

Schon unsere neuesten Reise-Artikel gelesen?