M​it dem Gräflichen La​ndsitz Hardenberg „Autoschönh​eiten“ erleben

Geschichte spüren und bestaunen: Nicht nur Auto-Liebhaber kommen vom 1. Mai bis 31. Juli 2013 auf ihre Kosten, wenn anlässlich der 1.100 Jahr-Feier der Stadt Kassel eine ganz besondere Oldtimer-Ausstellung stattfindet: Unter dem Titel „Schlafende Autoschönheiten“ sind 40 klassische Automobile der berühmten Sammlung Schlumpf aus Mulhouse, einer Partnerstadt von Kassel, zu bewundern. 



Und zwar nicht in perfekt restauriertem Zustand, sondern in all ihren unterschiedlichen, unberührten Verfallsstadien. In der authentischen Kulisse des Unternehmenspark Kassel wird gelebte und erlebte Automobilgeschichte hautnah spürbar. Die Ausstellung „Schlafende Automobilschönheiten“ der Kollektion Schlumpf wird vom französischen Nationalmuseum Cité de l‘Automobile präsentiert. Unter der Schirmherrschaft von Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer und des französischen Verkehrsministers Frédéric Cuvilier haben die Oldtimer-Liebhaber Heinz W. Jordan, Dr. Dietrich Krahn und Richard Keller die künstlerische Leitung dieser weltweit erstmalig gezeigten Ausstellung übernommen.



Zu bestaunen wird unter anderem ein Mercedes Silberpfeil von 1939 sein, mit dem schon Manfred von Brauchitsch seine Rekordrunden auf den Rennstrecken der Welt drehte. Das älteste Ausstellungsstück, das im Unternehmenspark Lilienthalstraße 25 zu bewundern sein wird, ist ein Peugeot 16 von 1898.

Weitere Info unter www.schlafende-automobilschoenheiten.de


Der Gräfliche Landsitz Hardenberg, circa 60 Kilometer von Kassel entfernt, hat in seinen beiden Hotels, dem 5-Sterne Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel und dem designorientierten 4-Sterne Hotel Freigeist, ein spezielles Arrangement anlässlich dieser Ausstellung aufgelegt. Eine Übernachtung im Komfort-Doppelzimmer inkl. Frühstück, Apéritif, einem 4-Gang Menü am Abend, der Route zur Ausstellung, Fahrtverpflegung sowie einer Eintrittskarte zu den „Schlafenden Autoschönheiten“ kostet 179,00 Euro pro Person im 5-Sterne Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel und 125,00 Euro pro Person im 4-Sterne Hotel Freigeist.

Während des Aufenthaltes in Nörten-Hardenberg lohnt sich auch eine Besichtigung der historischen Hardenberg BurgRuine, die seit über 1.000 Jahren über dem Anwesen thront. Führungen finden für Einzelpersonen an Sonn- und Feiertagen zum Preis von 4,80 Euro statt, für Gruppen täglich nach Voranmeldung.

Alle Info zum Arrangement unter www.hotel-freigeist.de/angebote-oldtimer-ausstellung-kassel.html und www.burghotel-hardenberg.de/angebote-erleben-oldtimer-ausstellung-kassel.html


Der Gräfliche Landsitz Hardenberg bietet mit dem 5-Sterne Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel und dem designorientierten 4-Sterne Hotel Freigeist in Northeim zwei Hotels der Spitzenklasse. Das angegliederte Hardenberg GolfResort lockt Golfsportinteressierte und Profis mit zwei 18-Loch Meisterschaftsplätzen, einem 6-Loch Kurzplatz und der Stefan Quirmbach Golfschule. Im Hardenberg KeilerLand warten viele Attraktionen wie die historische BurgRuine, die Gräflich von Hardenberg´sche Kornbrennerei, die KeilerSchänke, der KeilerLaden, der SchlossPark und zahlreiche Events rund ums Jahr.

Weitere Informationen unter www.der-hardenberg.com

Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel