Angebot: Wellnesswochenende im Hotel Gasthaus Hirschen am Bodensee

Sieben Generationen wirkten und wirken seit 1821 im Gasthaus und Hotel Hirschen am westlichen Bodensee. Es liegt genau auf der Spitze der Halbinsel Höri und offenbart einen 270-Grad-Panoramablick über die Unterseeregion. Mit der Eröffnung des neuen Hotelgebäudes Haus Verena ist das Ensemble mit seinen aussichtsreichen Gärten und Liegewiesen rund um die verschiedenen Häuser komplett. 




Das Hotel Gasthaus Hirschen wurde von den Fernsehzuschauern von ARD und SWR im Oktober 2013 zum „schönsten Landhotel im Südwesten" gekürt.

Mehr dazu unter: http://www.swr.de/diebesten



 „Wenn ich nicht Großherzog von Baden wäre, wollte ich Pfarrer von Horn sein“. Mit diesem Stoßseufzer äußerte Friedrich II. von Baden sein Wohlgefallen über die außergewöhnlich schöne Lage der spätgotischen Kirche hoch über dem Untersee.

Direkt benachbart breitet sich das Refugium der Familie Amann aus, die seit sieben Generationen das Hotel Gasthaus Hirschen betreibt. In diesem Jahr hat sie dem Ensemble einen modernen und zugleich behaglichen Bau hinzugefügt. Großzügige Architektur, hoher Wohnkomfort und eine gemütliche Atmosphäre erwartet die Gäste im neuen Haus Verena zwischen Stammhaus und Haus Seeblick. 23 Superior-Zimmern und vier Panoramasuiten ergänzen seit Ende Juli 2012 das Angebot des Hauses mit insgesamt 120 Betten.

Ausblick vom Hotel

Natürliche Materialien geben hier den Ton an. Dielenböden aus geölter Eiche, Fenster- und Türrahmen ebenfalls aus Eichenholz, helle Bäder mit sandgestrahlten Natursteinböden und viel Glas, außerdem mit Mineralfarben behandelte Wände. Die Fenster reichen allesamt vom Boden bis zur Decke und holen die wunderbare Bodenseelandschaft kurzerhand nach innen.

Lounge, Lobby und Bar sind zusammen mit der Rezeption im Erdgeschoss untergebracht. Der Frühstücksraum öffnet sich zu den Gartenanlagen mit Blick auf die Bodenseeregion. Die Gartenwirtschaft schafft über den transparenten Wintergarten zu allen Jahreszeiten eine Verbindung zur Kirchgasse mit ihren historischen Fachwerkhäusern. Das Untergeschoss birgt den neuen Wellnessbereich. Vom Spa aus gelangt man direkt in den Naturgarten mit beheiztem Außenpool und Liegewiese in ruhiger Lage mit weitem Blick über den See.

Der deutsch-schweizerische Untersee, der westliche Teil des Bodensees, gilt vielen als Geheimtipp. Auf engstem Raum findet sich hier alles, was die Bodenseeregion anziehend macht: natürlich belassene Ufer in denen eine einzigartige Flora und Fauna gedeiht, herrlich gelegene Inseln und Halbinseln, traumhafte Buchten und sanfte Anhöhen; eine Vielfalt von Klöstern, Burgen und romantischen Schlössern; eine bekannt gute Gastronomie, ein hochkarätiges Kulturangebot und ein Menschenschlag, der es einem leicht macht, sich wahrhaft willkommen zu fühlen.


Am Feierabend schnell zur Maniküre hetzen und den Termin bei der Kosmetikerin zwischen die Wochenendeinkäufe quetschen, mehr Zeit für Wellness bleibt im Alltag kaum. Deswegen werden kleine Auszeiten mit Rund-um-Programm immer beliebter. Der Bodenseeraum etabliert sich dabei immer mehr als Wellness-Domizil. Abschalten fällt mit Traumblick noch ein bisschen leichter.

Ein Wellnesswochenende im Hotel Gasthaus Hirschen am Bodensee kann man sich bis 2. März 2014 gönnen. Das Angebot gilt auch wochentags. Pro Person kostet es im Doppelzimmer ab 209 Euro. Inklusive sind neben einer Massage zwei Übernachtungen mit Feinschmecker-Halbpension.


Weitere Info unter Hotel Gasthaus Hirschen, Kirchgasse 1, D-78343 Gaienhofen, Telefon 07735 93380, Email info@hotelhirschen-bodensee.de, www.hotelhirschen-bodensee.de 

Die Stübli im Gasthof


Lage


Größere Kartenansicht

Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel