Neueröffnung Gradonna Mountain Resort bei Matrei in Osttirol


An der Talabfahrt des Großglockner Resorts Kals-Matrei entsteht derzeit das neueste Projekt in Sachen nachhaltigem Qualitätstourismus. Das Gradonna Mountain Resort****s umfasst ein Viersternesuperiorhotel mit 3.000 m2 großem Spa sowie 42 Chalets mit eigenem kleinen Wellnessbereich und liegt keine 3 Autostunden von München entfernt.

Die Architektur des Gradonna Mountain Resorts ist der Tradition, der Nachhaltigkeit und dem Zeitgeist verpflichtet. Alle Gebäude werden in Vollholz ausgebaut – jedes Schlafzimmer in Zirbe – die Wohnbereiche bieten jeglichen Komfort. Das Gradonna Mountain Resort soll weitgehend autofrei sein – jedes Zimmer und Chalet hat einen eigenen reservierten Tiefgaragenplatz.

Direkt im Resort wird es ein kostenloses Anfängerskigelände geben – ebenso Skiverleih und Skischule sowie einen Naturkostladen mit Produkten von Bauern aus der Region. Rechtzeitig vor der nächsten Wintersaison wird im Dezember 2012 das Gradonna Mountain Resort seine Pforten öffnen.

Einige Vorabinfos zum Gradonna Mountain Resort****s:

Das Viersternesuperiorhotel wird in Vollholzbauweise errichtet. Alle Zimmer haben direkten Blick auf den Großglockner und 60 Dreitausender, Sat-TV, WLAN und Safe. Zwölf Turmsuiten sind in einem Glasturm untergebracht. Außerdem geplant sind eine 3000 m2 große Wellness-, Bade- und Saunalandschaft sowie ein Kinder Club (So.–Fr., 9.00–21.00 Uhr).

Zu den kulinarischen Inklusivleistungen im Hotel zählen ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit Osttiroler Spezialitäten, Nachmittagsjause, ein mehrgängiges Abendessen oder Schmankerlbuffet.


39 Chalets Klassik – 3 Chalets de luxe

Der großzügige Wohnbereich mit Küche und offenem Kamin sowie die angrenzende Terrasse geben einen „superben“ Blick auf den Großglockner frei. Die Chalets haben vier Schlafzimmer mit Sat-TV, eine Infrarottiefenwärmekabine sowie zwei Bäder mit Dusche und WC extra. Außerdem gibt es einen Skischuhraum mit beheiztem Skischuhtrockner. Die Klassik-Chalets sind etwa 150 m2 groß – die De-luxe-Chalets etwa 250 m2. Je nach Ausstattung bieten sie Platz für sechs bis zehn Personen. Frühstück und Abendessen im Hotel können Chalet-Gäste aufbuchen.


Gradonna – ein „Stockerlplatz“

Die Lage des Gradonna Mountain Resorts ist ideal für Natur- und Wellnessgenießer, Sportler und Familien. Das kostenlose Anfängerskigelände, Skiverleih und Skischule liegen direkt im Resort. Vor der Tür kann man die Ski anschnallen und über die exklusive Carverpiste in die 110 Pistenkilometer des Großglockner Resorts Kals-Matrei einsteigen.



Im Sommer eröffnet das Gradonna Mountain Resort ein traumhaftes Wanderwegenetz auf der Südseite des Großglockners. Der Name „Gradonna“ stammt übrigens von einem riesigen Felsklotz, unter welchem die ältesten Fundstücke Osttirols aus der Bronzezeit entdeckt wurden. Die Schultz-Gruppe ist ein seit 30 Jahren privat geführter österreichischer Seilbahn- und Tourismusbetrieb und zählt zu den „best brands in the alps“.

Die Geschwister Heinz und Martha Schultz betreuen heute sechs Skiregionen im Tiroler Zillertal, in Osttirol und Kärnten. 79 Bahnen und Lifte sowie 504 Pistenkilometer werden vom Unternehmen betrieben.

Weitere Info unter Gradonna Mountain Resort, Burg 24, 9981 Kals am Großglockner, Telefon +43/(0)5283/2800,  www.gradonna.at

Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Schon unsere neuesten Reise-Artikel gelesen?