Nobles Schlosshotel mit langer Geschichte


Sonne, Süden, Lifestyle – so viel mediterran anmutendes Lebensgefühl bietet abseits des Mittelmeers nur der Wörthersee. Das Schlosshotel Velden am Wörthersee ist daher seit Jahrzehnten bei Gästen aus ganz Europa als ein nob­les Refugium bekannt und kann auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Türkisgrün spiegelt sich das 27 Grad warme Wasser im Sonnenlicht. An Strandbars und -bädern, am Ufer wie auf dem Wasser dominiert entspannte Leichtigkeit. Was auf den ersten Blick an die Karibik erinnert, findet man auch im Süden Österreichs.

Am Wörthersee ist der Sommer voller Wärme eingebettet in eine leicht alpine Landschaft. Hier verbindet man Lifestyle mit Tradition, trendigen Zeitgeist mit bodenständiger Kulinarik, Entspannung mit sportlicher Aktivität in der Natur.



Rund um den 17 Kilometer langen Wörthersee im Kärntner Dreiländereck zwischen Österreich, Italien und Slowenien hat sich im Laufe der Jahre eine eigene Spielart souveräner südlicher Leichtigkeit entwickelt, die allerorten, wenn auch in unterschiedlicher Ausprägung, zu spüren und anzutreffen ist. Ob im mondänen Velden mit Casino, Nightlife und Villen, im Wallfahrtsort Maria Wörth oder in der Landeshauptstadt Klagenfurt am Wörthersee.

Wer auf der Suche nach Luxus pur ist, findet im Falkensteiner Schlosshotel Velden alles, was das Herz begehrt. Eine 1a-Auszeichnung leitete eine neue Ära ein: Im Mai 2015 wurde die österreichische Hotel-Legende zum Sieger in der Kategorie „Europe’s Leading Grand Hotel & Service Excellence“ gekürt, eine weltweite Auszeichnung im Bereich der Spa & Luxus-Hotellerie.

Über Jahrzehnte als „royales Refugium“ hat es als Mittelpunkt zahlreicher Filme Meriten erworben, die es weltberühmt machten. Ab 1952 diente das Schlosshotel als Kulisse für Filme und Fernsehproduktionen, die bekannteste davon ist die 34-teilige Serie „Ein Schloß am Wörthersee“.

Bauherr des ursprünglichen Schlossbaus war Bartholo­mäus Khevenhüller (1539–1613), Freiherr von Aichelberg und Mitglied des einflussrei­chen Kärntner Adelsgeschlechts, der Khevenhüller. 1890 erwarb der Wiener Porzellan­fabrikant Ernst Wahliss das Anwesen und ließ das Gebäude durch den Architekten Wilhelm Heß im Stil der Neorenaissance umbauen, wobei die Fassade nach alten Ansich­ten rekonstruiert wurde. 1990 erwarb Gunter Sachs das Hotel und ließ es aufwändig renovieren.

Die Falkensteiner Gruppe optimierte ihr Top-Haus nochmals auf eine „Luxus plus“- Ebene, glich der altehrwürdigen Fassade hochmoderne Hotel- & Spa-Elemente an und engagierte mit dem deutschen Hotel-Profi Sascha Marx einen General Manager, der seit Sommer 2015 mit einem jungen Führungs-Team fürs neue Image sorgt. Heute wird das Schlosshotel Velden als ganzjähriges Fünf-Sterne-Haus geführt, bestehend aus 105 Zimmern und Suiten und den zum Hotelkomplex gehö­renden 21 Apartments.

Junior Suite Wohnzimmer (oben), Hotel-Rezeption (unten)

Eine glanzvolle Schönbrunner-Fassade kombiniert mit moderner Ausstattung und einem persönlichen Service auf höchstem Niveau erwartet den anspruchs­vollen Gast. Die Zimmer und Suiten gewähren einen imposanten Blick auf den Schloss­garten, den Wörthersee und die Alpen. Zur modernen Grundausstattung gehört ein Touchpanel, der ein individuelles Regulieren der technischen Zimmersysteme ermöglicht.

Eine Kaiser-Suite mit eindrucksvollen 300 qm, Seeblick, zwei Schlafzimmern und Bädern, hat sich das Schlosshotel als Schmuckstück erhalten, ebenso wie eine „Roy Black-Suite“ in Anlehnung an den Musik- und Filmstar. Auch die Moderne verträgt etwas Nostalgie.

Wer eine der besonderen Suiten bucht, darf sich auf viele Extras freuen, wie Champagner, Pralinen und Obst, Getränke aus der Mini-Bar und auch den Transfer im hoteleigenen Rolls Royce vom nahen Flughafen Klagenfurt.

Der Acquapura Spa unter Leitung der deutschen Spa-Managerin Bettina Oettl ist eine komplette „Body-Oase“ für Sie und Ihn und bietet neben romantischen Ruhe- & Relax-Areas, sogar mit Spa-
Kino und Schwebe-Himmelbetten, Traum-Treatments wie Express Body Peelings, Premium Healthy Treatments, Perfect Body Cellulite & Co und zahlreiche Massage-Rituale. Sauna & Body-Bewusste lockt zudem eine verspiegelte Außen-Sauna oder die Bio-Sauna inklusive Dampf- oder Nackt-Bereich sowie Infrarot-Stimulationen.

Außenpool des Spa (oben), Ruheraum im Spa (unten)


Ein Wohlfühl-Highlight ist die 90 Minuten “Paris Top Style“ in einem der sieben Therapie-Räume. Die ganze Körperhaut wird mit Feuchtigkeit versorgt und gewinnt dadurch an neuer Kraft, während ein sanftes Body-Peeling in eine Rücken-, Nacken- und Kopfmassage übergeht, die Verspannungen schwinden lässt, darauf folgt eine herrliche Luxus-Gesichtsbehandlung mit exklusiven Anne Semonin-Produkten aus Paris.


Exklusiv relaxen lässt es sich außerdem in Private Beach Club, der über einen großzügigen Außenpool und einem eigenen Seezugang verfügt. Lust auf eine Fahrt mit dem Motorboot? Die Magie des Wörthersees lässt sich mit dem Schloss-Motorboot, das in der hoteleigenen Marina zu Spritztouren bereitliegt, im wahrsten Sinne des Wortes „erfahren“. Kapitän Robert zeigt dabei die schönsten Plätzchen am See, die halbe Stunde Rundfahrt kostet 80 Euro.

Seit März 2014 zeigt Küchenchef Christian Silmbroth in den drei Restaurants, dem "Seespitz" direkt am See, dem "Bartholomäus" und "Schlossstern" seine exquisiten kulinarischen Fähigkeiten. Der Starkoch kredenzt sehr viel Regionales wie regionale Milchlämmer, Gänse oder frische Pilze von der Alm, Kärntner Käse, Kräuter und sogar Honig, der von Imkern aus 1600 Metern Höhe kommt. So schwört er auf die regionalen Bauern, Bäcker, Metzger und Fischer, deren Betriebe er selbst ständig besucht.

Ein besonderes Augenmerk legt man im Schlosshotel auf die eigene Fisch-Zucht mit Forellen und Saiblingen, von denen pro Jahr gut 3500 zubereitet werden. Der Frühstücks-Joghurt à la Christian Silmbroth hat bei den Schlosshotel-Gästen schon Kult-Charakter. Vom Löffel über die Teller bis zu den Stühlen, jedes Detail in diesem Hotel ist ein kleines Kunstwerk. Es gibt viel zu entdecken, wenn man sich treiben lässt.

Schick: Das Seerestaurant "Seespitz"


Um es gleich vorweg zu nehmen: das schicke "Seespitz" ist der beste Ort in Velden, um den Abend zu beginnen, begleitet von einem phantastischen Blick auf den Wörthersee, entspannter Atmosphäre und unübertroffenen Drinks wie einen Schloss-Kiwi-Spritzer oder den La vie en Rose.

Und eine frische, leichte à la carte Küche aus dem Alpen-Adria-Raum fehlt hier natürlich auch nicht. Dieses Seerestaurant sollte man sich wirklich nicht entgehen lassen. Der Look und eine der schönsten Terrassen am Wörthersee ziehen auch einheimische Gäste und Wörtherseeurlauber an, Vorreservierung ist daher empfohlen.


Mit 2 Hauben ausgezeichnet: Gourmet-Restaurant "Schlossstern"

Das Gourmet-Restaurant "Schlossstern" ist mit 2 Hauben (16 Punkte) bei Gault Millau und mit 4 Gabeln (95 Punkte) bei Falstaff ausgezeichnet. Auf der ersten Etage des historischen Hauptgebäudes bietet das Küchenteam sowie der umsorgende und diskrete Service mehrere Möglichkeiten, die innovativen, internationalen Kompositionen zu genießen.

Zu jeder Jahreszeit bietet der Wörthersee vielfältige Freizeitmöglich­keiten, mehrere exklusive Golfplätze in der näheren Umgebung über Segeln, dem hoteleigenen Tennis-Sandplatz bis hin zum Skifahren.

Mit Sicherheit eine der schönsten Zeiten des Jahres ist der Frühling. Die Region Wörthersee erwacht und die ersten Blüten und Blumen sprießen hervor. Das Zwitschern der Vögel lädt ein zum Fröhlichsein und die Sonne zieht einen förmlich ins Freie - eine Wonne in den ersten warmen Sonnenstrahlen Energie zu tanken.

Nie war das attraktive Kärnten von Deutschland aus näher als heute. Man landet nach nur knapp 90 Minuten aus Berlin, Hamburg oder Köln, von München über die Autobahn sind es gute 320 Kilometer.


Angebot Golfen am Wörthersee – ein „einstelliger“ Traum!

Erfahrene Golfer wissen, dass die Wörthersee-Region mit ihrem fast mediterranen Klima schon längst ein „Golf-Hotspot“, aber immer noch ein Geheimtipp ist. Mit dem Vorteil, dass man in den vier See-nahen und landschaftlich äußerst attraktiven Clubs Velden-Köstenberg, Moosburg-Pörtschach, Dellach und Klagenfurt-Seltenheim auch spontan noch Starzeiten erhält, acht weitere Kärntner Clubs befinden sich innerhalb einer Autostunde.



Die Highlights des Golf Paketes: 2 x Greenfee im GC Velden-Köstenberg und im GC Moosburg-Pörtschach sowie täglich ein 4-Gang Abendmenü im Restaurant Bartholomäus, Übernachtungen in der gewählten Zimmer-Kategorie inklusive Schloss-Frühstück, Entspannung im neuen Acquapura Spa, Medical Schloss SPA: Ästhetik, Prävention und geistige Gesundheit. Hotelgäste werden von den besten Ärzten des Landes im Urlaub beraten und behandelt (gegen Aufpreis, Modernes Fitness Center mit High Tech Cardio-Geräten, W-Lan Zugang im gesamten Schlosshotel


Unser Fazit

Der Acquapura Spa spiegelt in Großzügigkeit und Luxus genau jene Grandezza wieder, die auch unser Grand Deluxe Zimmer hatte. Auffallend auch der viele Platz im Hotel für alle möglichen Freiheiten, um den Luxus richtig geniessen zu können. Ein Ort, wo man am besten mit guten Freunden anreist für einen Urlaub, der bestimmt mindestens genauso feudal ist wie zu Kaisers Zeiten. Jedenfalls die neue heißbegehrte Anlaufstelle für weltreisende Urlauber.

Mehr Info unter Falkensteiner Schlosshotel Velden, Schlosspark 1, A-9220 Velden am Wörthersee, Telefon +43 4274 52000 - 0, Email reservations.schlossvelden@falkensteiner.com, www.falkensteiner.com/de/hotel/schloss-hotel-velden, Dogs welcome ab 30 Euro pro Nacht


Hotel-Empfehlungen:

Lust auf ein Tennisweekend?

Weitere Artikel